Anmelden

Schnelle Hilfe zum Online-Banking

Ihr Anliegen schnell erledigt

Schnelle Hilfe zum Online-Banking

Ihr Anliegen schnell erledigt

Zugangsdaten gesperrt oder vergessen? Neu im Online-Banking? Hier finden Sie bewährte Lösungen.

Online-Banking-Zugang

Online-Banking Zugang

Banking per Internet-Browser auf dem Computer (PC, Notebook) oder mit dem Handy/Tablet

Online-Banking aktivieren (Eröffnungs-PIN erhalten)

pushTAN

Sie haben Ihre Erstzugangsdaten erhalten. Jetzt wollen Sie sich das erste Mal anmelden.

Sie benötigen:

  • Einen Computer (PC oder Notebook) mit einem installierten Browser (Firefox, Chrome, Internet Explorer, Safari o.ä.).
  • Ihr Smartphone oder Tablet.
  • Den Registrierungsbrief und die Anmeldedaten zum Online-Banking (Anmeldename und Eröffnungs-PIN).

Bevor Sie sich im Banking anmelden, muss pushTAN installiert und aktiviert werden.

Die nächsten Schritte:

  • Laden Sie die S-pushTAN-App auf Ihr Smartphone oder Tablet und vergeben Sie ein 8-stelliges Passwort. Dieses muss aus Ziffern, Buchstaben sowie Sonderzeichen bestehen. Sie benötigen das Passwort künftig jedes Mal für den Empfang Ihrer TANs.
Play Store für Android Handy / Tablet App Store für iPhone / iPad

 

  • Führen Sie nun die auf dem Registrierungsbrief beschriebenen Schritte durch.
  • Nach der Anmeldung im Browser auf www.sparkasse-bielefeld.de ist die Eröffnungs-PIN in eine eigene PIN zu ändern. Ihre neue PIN kann Ziffern, Buchstaben und Sonderzeichen enthalten und sollte nicht identisch sein zum Passwort der App. Die TAN zur Bestätigung der PIN-Änderung erhalten Sie mit der S-pushTAN-App.
  • Die App öffnen Sie mit dem zuerst vergebenen 8-stelligen Passwort. Prüfen Sie den Inhalt der Meldung und geben Sie die TAN auf der Online-Banking-Seite in Ihrem Browser ein.
  • Fertig!

chipTAN

Sie haben Ihre Erstzugangsdaten erhalten und melden sich das erste Mal an.

Sie benötigen:

  • Einen Computer (PC oder Notebook) mit einem installierten Browser (Firefox, Chrome, Internet Explorer, Safari o.ä.).
  • Ihren TAN-Generator und Ihre SparkassenCard.
  • Die Anmeldedaten zum Online-Banking (Anmeldename und Eröffnungs-PIN).

Die nächsten Schritte:

  • Nach der Anmeldung im Browser auf www.sparkasse-bielefeld.de ist die Eröffnungs-PIN in eine eigene PIN zu ändern. Ihre neue PIN kann Ziffern, Buchstaben und Sonderzeichen enthalten.
  • Die TAN zur Bestätigung der PIN-Änderung erhalten Sie bei chipTAN-optisch, wenn Sie die Sparkassen-Card in den TAN-Generator stecken und die F-Taste drücken. Anschließend halten Sie den TAN-Generator direkt an den Bildschirm. Die weißen Pfeile auf dem TAN-Generator müssen mit denen auf dem Bildschirm in einer Linie stehen. Jetzt startet die Übertragung (Lesen des Balkencodes).
  • Nach der erfolgreichen Übertragung prüfen Sie die angezeigten Auftragsdaten und bestätigen solange mit der Taste OK bis die TAN angezeigt wird.
  • Geben Sie jetzt diese TAN zur Bestätigung ein.
  • Fertig!
Online-Banking-Zugang ist gesperrt

PIN ist gesperrt

Sie haben beim Anmelden im Online-Banking die falsche PIN eingegeben.

Sie erhalten die Meldung:

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Ihr Zugang wurde aufgrund von PIN-Fehleingaben aus Sicherheitsgründen vorläufig gesperrt. Sie haben hier jedoch die Möglichkeit, die vorläufige Sperre durch Eingabe Ihrer gültigen PIN und mit Hilfe einer gültigen TAN aufzuheben.  Bitte geben Sie zweimal die aktuelle PIN ein, und bestätigen Sie auf der Folgeseite die Eingabe mit einer Transaktions-Nummer (TAN). Bitte beachten Sie, dass durch eine fehlerhafte Eingabe der PIN eine endgültige PIN-Sperre erfolgt. Die endgültige PIN-Sperre kann danach nur durch Ihr Institut aufgehoben werden.

Geben Sie hier nur dann eine PIN ein, wenn Sie ganz sicher sind, dass diese PIN jetzt richtig ist. Sind Sie sich nicht sicher, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Berater in Verbindung.

PIN-Eingabe ist richtig

Sie haben Ihren Anmeldenamen und Ihre PIN richtig eingegeben und erhalten die Meldung: Ihr Online-Banking ist gesperrt. Wenden Sie sich an Ihren Berater.

Bitte wenden Sie sich an Ihren Berater. Das Online-Banking ist in den meisten Fällen durch dreimalige Falsch- oder Nichteingabe von TANs gesperrt.

Online-Banking Anmeldenamen vergessen

Anmeldename vergessen

Sie haben Ihren Online-Banking Anmeldename (max. 15 Zeichen) vergessen.

Wichtig zur Unterscheidung:
Hier sind nicht die Passwörter zum Öffnen Ihrer Sparkassen-Apps gemeint.

Wenn Sie nur Ihren Anmeldenamen vergessen haben, Ihre PIN aber noch wissen, so können Sie alternativ Ihre Legitimations-ID eingeben. Diese finden Sie z. B. auf den Eröffnungsunterlagen.

Wenn Sie weder Ihren Anmeldenamen noch die Legitimations-ID wissen, so sprechen Sie bitte Ihren Berater an.

Hinweis: Den Anmeldename können Sie jederzeit in einen für Sie leicht zu merkenden Anmeldenamen ändern.

Tageslimit für Überweisung zu klein

Limitänderung online - sofort aktiv

Bis 100.000 Euro können Sie online das Limit dauerhaft oder nur für einen kurzen Zeitraum für Ihre eigenen Konten ändern.  

Sie erhalten die Meldung:

Ihr Tageslimit reicht nicht aus .....

Limiterhöhungen oder -herabsetzungen mit sofortiger Änderung im Online-Banking können Sie als Konto- oder Mitkontoinhaber online bis 100.000 Euro durchführen.

Die nächsten Schritte:

  • Klicken Sie auf Limit ändern
  • Beantworten Sie die Sicherheitsfragen und klicken Sie auf Weiter.
  • Anschließend können Sie Ihre Eingaben prüfen und mit einer TAN bestätigen. Mit dem Absenden wird das Limit sofort geändert.

Limitänderung für Firmen und Vereine

Limitänderung per Serviceauftrag online erteilen

Sie erhalten die Meldung:

Ihr Tageslimit reicht nicht aus  .....

Eine Limitänderung bis 100.000 Euro können Sie als Serviceauftrag erteilen, wenn Sie für eine Firma oder Verein als Vorstand, alleinvertretungsberechtigter Geschäftsführer oder Betreuer des Kontoinhabers handeln. Für die Änderung ist die Eingabe einer TAN notwendig. Diese Limitänderung ist nicht sofort wirksam. Das neue Limit wird innerhalb unserer Geschäftszeiten nach ca. 3 Stunden aktiv.

Limitänderung per Papier/ Fax

Sie sind der Online-Banking-Teilnehmer aber nicht der Kontoinhaber? Dann muss die Limitänderung schriftlich/ per Fax erfolgen.

Sie erhalten die Meldung:

Ihr Tageslimit reicht nicht aus .....

Sie sind verfügungsberechtigt und benötigen eine höheres Limit? Dann erteilen Sie uns bitte schriftlich oder per Fax einen vom Kontoinhaber unterschriebenen Auftrag.

pushTAN

Sicherungsmedium/-verfahren pushTAN

Ersteinrichten der pushTAN-App

Smartphone oder Tablet mit Android

Laden Sie sich jetzt Ihre App kostenfrei herunter:

 

Die nächsten Schritte:

Sie haben Ihre Online-Banking-Zugangsdaten erhalten und wollen die kosten­freie pushTAN-App für die Nutzung einrichten.

Smartphone oder Tablet mit iOS

Laden Sie sich jetzt Ihre App kostenfrei herunter:

 

Die nächsten Schritte:

Sie haben Ihre Online-Banking-Zugangsdaten erhalten und wollen die kosten­freie pushTAN-App für die Nutzung einrichten.

pushTAN: Einrichtung in der Sparkassen-App

Neues Smartphone oder pushTAN-App wiederherstellen

pushTAN übertragen oder wiederherstellen

Sie möchten das pushTAN-Verfahren auf Ihr neues Smartphone übertragen oder die pushTAN-App wiederherstellen.

Ihr Anliegen:

Sie nutzen bereits das pushTAN-Verfahren für Ihr Online-Banking. Jetzt haben Sie ein neues Smartphone bzw. Tablet oder wollen die S-pushTAN-App erneut installieren (z.B. nach dem Zurücksetzen des Handys auf den Werkszustand).

Die nächsten Schritte für die Neueinrichtung:

  • Sie benötigen neue Registrierungsdaten und können auf dem (alten) Gerät noch TANs empfangen? Dann beantragen Sie hier online den neuen Registrierungsbrief. Dieser wird Ihnen per Post zugeschickt. Anschließend muss der Freischaltungs­prozess auf dem neuen Gerät durchlaufen werden.
  • Sie haben keine Möglichkeit mehr eine TAN zu empfangen? In diesem Fall setzen Sie sich bitte mit Ihrem Berater in Verbindung.

Dadurch, dass pushTAN an die Hardware Ihrer bereits registrierten Geräte gekoppelt ist, müssen Sie bei einem neuen Gerät den Registrierungs­prozess erneut durchlaufen. So ist die Sicherheit des pushTAN Systems gewähr­leistet.

S-pushTAN-App-Passwort vergessen

Die S-pushTAN-App lässt sich nicht öffnen

Sie können die S-pushTAN-App für den TAN-Empfang nicht mehr öffnen, weil Sie das Passwort vergessen haben.

Die nächsten Schritte:

Sie benötigen einen neuen Registrierungscode. Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Berater in Verbindung.

Es kommt keine pushTAN an

Sie erhalten keine push-Nachricht über eine TAN

Es wird von Ihnen die Eingabe einer Transaktionsnummer (TAN) gefordert. In Ihrer S-pushTAN-App kommt jedoch keine TAN an.

Die nächsten Schritte:

  • Schließen Sie die S-pushTAN-App vollständig und öffen Sie diese erneut.
  • Tippen Sie auf das Symbol für Aktualisieren (Ringpfeil-Symbol oben rechts).

Für den Versand der TAN an Ihre S-pushTAN-App wird eine Internet-Verbindung benötigt. Bitte prüfen Sie, ob eine Verbindung zum Internet besteht.

  • Sie bekommen die Fehlermeldung Verbindungsfehler 10042 oder Domain-Fehler 9104 /109104. Hier kann ein Neustart Ihres Routers helfen.
  • Deaktivieren Sie am Handy Mobile Daten und aktivieren Sie diese gleich wieder. Öffnen Sie danach die S-pushTAN-App und tippen Sie auf 'Aktualisieren'.

Haben Sie ein weiteres Handy oder ein Tablet für den pushTAN-Empfang eingerichtet? Dann ist evtl. die TAN an dieses Gerät gesendet worden.

So überprüfen Sie dies:

  • Öffnen Sie in der Sparkassen-App die Kontodetails zu Ihrem Konto. Wählen Sie Zugangsdaten am unteren Displayrand.
  • Passen Sie ggf. die pushTAN-Gerätebezeichnung an.
Fehler beim Öffnen der pushTAN-App

Ihr Anliegen:

Sie erhalten die Fehlermeldung Verbindungs- bzw. Zertifikatsfehler beim Öffnen der S-pushTAN-App.

Die nächsten Schritte:

Bitte prüfen Sie, ob für die S-pushTAN-App Updates vorliegen und führen diese durch.

Bitte beachten Sie, dass die S-pushTAN-App mit älteren Betriebssystemen aus Sicherheitsgründen nicht mehr nutzbar ist:

  • Android: Betriebssystemversion älter als 4.2
  • iOS: Betriebssystemversion älter als 10.3

Wenn Sie eine zu alte Version haben, können Sie auf ein neueres Smartphone / Tablet wechslen oder alternativ auf das chipTAN-Verfahren umstellen.

App Sparkasse

Nutzung der Banking-App Sparkasse

Einrichten der Sparkassen-App auf einem Handy oder Tablet

Neueinrichtung oder Wechsel auf ein neues Gerät

Sie möchten die Sparkassen-App neu installieren oder auf einem neuen Gerät nutzen.

  • Installieren Sie die App 'Sparkasse' aus dem Store (Apple, Google).
 
Android iOS
  • Öffnen Sie die App und folgen Sie den Anleitungen auf dem Display.
  • Richten Sie Ihre Sparkassen-Konten und ggf. weitere Bankverbindungen so ein.

Die App-Einstellungen (Darstellung, Datensicherung usw.), die Sie auf einem bisherigen Gerät vorgenommen hatten, können nicht übernommen werden.

Passwort vergessen

Ihr Anliegen:

Sie können die App Sparkasse nicht mehr öffnen, weil Sie das Passwort vergessen haben.

Die nächsten Schritte:

Aus Sicherheitsgründen gibt es keine andere Möglichkeit als die App mit allen Daten zu löschen und  neu zu installieren.

Unter iOS:

  • Öffnen Sie auf Ihrem Gerät die Einstellungen.
  • Tippen Sie auf Allgemein und wählen Sie iPhone-Speicher aus und scrollen sie dann hinunter bis zur App Sparkasse und tippen Sie diese an.
  • Tippen Sie dann auf App löschen.
  • Anschließend installieren Sie die App Sparkasse aus dem App Store neu und richten Ihre Konten ein.

Unter Android (je nach Betriebssystem kann dies etwas abweichen):

  • Öffnen Sie auf Ihrem Gerät die Einstellungen
  • Wählen Sie unter Apps die App Sparkasse aus.
  • Tippen Sie auf Speicher und dann auf Daten löschen.
  • Anschließend öffnen Sie die App Sparkasse und richten Ihre Konten neu ein.
chipTAN

Sicherungsmedium/-verfahren chipTAN

TAN-Generator funktioniert nicht

Ihr Anliegen:

Das Generieren eine TAN mit dem TAN-Generator, Ihrer Sparkassen-Card und dem flackernden schwarzen Balken funktioniert nicht.

 

Die nächsten Schritte:

Prüfen Sie folgende Ursachen:

  • Fand ein Austausch Ihrer Karte statt? Ihre alte Karte wird nach erstmaliger Nutzung der neuen Karte nicht mehr akzeptiert.
  • Stimmt die Grafikgröße mit den Markierungen des TAN-Generators überein? Mit den Lupen-Symbolen können Sie die Größe der Grafik verändern.
  • Sind die optischen Sensoren auf der Rückseite des TAN-Generator evtl. verschmutzt? Dann reinigen Sie diese bitte mit einem Tuch.
  • Erhalten Sie die Fehlermeldung „Übertragung abgebrochen“? Bitte reduzieren oder erhöhen Sie die Geschwindigkeit der blinkenden Balken durch Klicken auf den ganz rechten bzw. ganz linken Balken. Der eingestellte Wert wird nach dem Klick kurz angezeigt und bleibt gespeichert.
  • Fällt starkes Licht von oben auf den Bildschirm? Bitte achten Sie darauf, dass keine direkten Lichtquellen auf den Bildschirm fallen oder ändern Sie die Richtung des Lichtscheins.
  • Manchmal ist der TAN-Generator nicht defekt, sondern hat sich (ähnlich wie ein PC) „aufgehängt“. Bitte entnehmen Sie beide Batterien für einige Sekunden. Achten Sie anschließend auf das korrekte Wiedereinlegen.
  • Fehler 00: Es ist ein Fehler in der Kommunikation zwischen der SparkassenCard und dem TAN-Generator aufgetreten. Überpüfen bzw. reinigen Sie den Chip. Besteht der Fehler weiterhin, so wenden Sie sich bitte mit Ihrer SparkassenCard und dem TAN-Generator an eine unserer Filialen. Ggf. ist der Austausch der SparkassenCard oder des Geräts erforderlich.
Umstellung auf eine andere Variante des chipTAN-Verfahren wechseln

Wechsel der Übertragungsvariante

Sie möchten die Erzeugung einer TAN optisch oder manuell oder per QR-Code vornehmen?

Es gibt drei Varianten der chipTAN-Erzeugung:

  • chipTAN manuell: Generieren Sie die TAN durch Dateneingabe im TAN-Generator - ohne Nutzung der Grafik. 
  • chipTAN optisch: Generieren Sie die TAN, indem Sie die animierte Grafik mit dem TAN-Generator scannen. 
  • chipTAN-QR: Generieren Sie die TAN, indem Sie den QR-Code mit dem TAN-Generator scannen. 

Hinweis: Für die Varianten „optisch“ und „QR“ sind verschiedene TAN-Generatoren erforderlich. Die Variante „manuell“ wird von beiden Geräten unterstützt.

 Cookie Branding
Schließen

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, um Ihnen die Funktionen auf unserer Website optimal zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, die lediglich zu Statistikzwecken, zur Reichweitenmessung oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Detaillierte Informationen über Art, Herkunft und Zweck dieser Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“ können Sie bestimmen, welche Cookies wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung verwenden dürfen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, dem Einsatz von Cookies, die nicht Ihrer Einwilligung bedürfen, zu widersprechen. Durch Klick auf “Zustimmen“ willigen Sie der Verwendung aller auf dieser Website einsetzbaren Cookies ein. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit in "Erklärung zum Datenschutz" widerrufen oder dort Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

i